Weitere Filme von Thomas Woschitz

Wem der Duktus des Autors, Editors, Screenwriters und Regisseurs Thomas Woschitz gefallen hat, der wird sich freuen zu hören, das es auch von ihm noch weitere filmische Werke zu bewundern gibt. In den folgenden Filmen war er maßgeblich im Bereich der Regie beteiligt.

Eine filmische Rückschau

Vor dem Film Bad Luck von 2015 erschuf er zusammen mit Naked Lunch den Musikfilm mit dem eingängigen Titel Universalove. 2009 gelangte der Film in die nähere Auswahl des International Film Festival in Toronto und gewann außerdem den Max-Ophüls-Preis. Dazwischen gab es noch zwei weitere Kurzfilme unter seiner Regie wie 24 Hours 7 Days 7 Years aus 2012 und The Sun aus 2013.

2005 entstand unter seiner Regie der multimediale Performance-Film mit Live-Musik und Projektionen mit dem Titel Sperrstunde. 2005 gab es ebenso den Kurzfilm Stay. Aus dem Jahr 2004 stammt das Werk mit dem Titel Die Josef Trilogie. Im gleichen Jahr wurde auch Girls and Cars in A New Colored World geschaffen. 1996 wurde Blindgänger abgedreht und ein Jahr zuvor Tascheninhalt und Nasenbluten. 1994 drehte er den Kurzfilm Ölfilm und 1987 entstand das Erstlingswerk mit dem Titel Ein halber Tag.